Unser aktuelles Projekt: "Mehrsprachiges Leseatelier"

Jeden Dienstag löst sich der Regelunterricht von 9-11 Uhr für zwei Stunden auf.

In dieser Zeit werden die Kinder, gemäß ihren Muttersprachen,  in Kleingruppen aufgeteilt.

Sie besuchen, sofern ein Muttersprachenlehrer in ihrer Sprache zur Verfügung steht, eine Stunde lang den muttersprachlichen Leseunterricht, so dass sie auch in ihrer Herkunftssprache optimal gefördert werden können.

Derzeit kann der muttersprachliche Leseunterricht in den Sprachen Albanisch, Arabisch, BKS, Rumänisch, Türkisch, Kurdisch und Romanes angeboten werden.

Während der zweiten Einheit findet die Leseförderung auf Deutsch statt. Die Kinder durchlaufen während des Schuljahres insgesamt vier Module, in welchen jeweils unterschiedliche Teilfertigkeiten des Lesens im Mittelpunkt stehen.

Je nach Schulstufe können dies Bereich  wie Wörterbucharbeit, Lesestrategien für den Umgang mit Sachtexten, Planlesen, Kinderliteratur oder die Entwicklung weiterführender Lesetechniken sein.

Nach sechs Wochen wechseln die SchülerInnen das Modul und besuchen einen neuen Leseschwerpunkt.

Um möglichst individuell auf die Lesebedürfnisse der Kinder einzugehen, werden größere Gruppen von zwei Lehrerinnen unterrichtet. Darüber hinaus wird das LehrerInnenteam von ehrenamtlichen LesepatInnen unterstützt.