Schulprofil


 

1.    Organisationsstruktur

 

·        Offene Schule (seit dem Schuljahr 2019/20) mit 9 Klassen, davon drei Integrationsklassen und eine integrativ geführte Mehrstufenklasse

·        Derzeit 6 Nachmittagsgruppen - Betreuung bis 17:30 Uhr an der Schule möglich

·        200 SchülerInnen verschiedener Nationen

·        Kooperation mit BIM - freizeitpädagogisches Angebot für Kinder im Rahmen der schulischen Tagesbetreuung

·        Sonderhort der MA 10 im Schulgebäude

·        Frühaufsicht ab 07:15 Uhr

 

 

2. Schüler – Eltern – Population

 

·        Kinder mit unterschiedlicher Nationalität

 

3. MitarbeiterInnen

 

·        9 KlassenlehrerInnen

·        4 SonderschullehrerInnen

·        5 TeamlehrerInnen       

.     2 Sprachförderlehrerinnen

·        3 Religionslehrerinnen (kath., serb.-orth., islam.)

·        1 Sprachheillehrerin (stundenweise)

·        1 Förderlehrerin (stundenweise)

·        1 VS-Lehrerin für textiles Werken

·        2 Muttersprachliche LehrerInnen ( T, BKS ) (volle Lehrverpflichtung)

·        6 Muttersprachliche LehrerInnen (T, BKS, Rumänisch, Romanes und Arabisch) (stundenweise)

·        1 Sozialarbeiterin

·        1 Beratungslehrerin 

·        1 Freizeitleiterin (Teamlehrerin), 1 Teamkoordinator und 7 FreizeitpädagogenInnen (BIM)

·        Schulärztin (stundenweise)

·        10 ehrenamtliche deutschsprachige LesepatInnen

·        2 Schulwarte

 

4. Bauliche Gegebenheiten

 

·        Ehemaliges Pathologisches Museum

·        Seit Schuljahr 1992/93  als Schulgebäude adaptiert

·        Schulhof

·        Seit Schuljahr 2015/16 Verbreiterung des Gehsteiges vor der Schule mit 2 Sitzbänken und 2 Pflanzentrögen

 

5. Schulisches Umfeld

 

·   Gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel (U3, 49, 10A, 12A)

·   Wasserwelt (Neugestaltung 2017/18) als Schulhof- und Spielplatzergänzung

·  Marktgebiete

 


6. Pädagogische Positionen

 

.        Intensive Förderung und Begleitung der SchülerInnen in der Schuleingangsphase

·        Soziales Lernen: Schulmotto: „Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll“

·        Klassen mit interner Schwerpunktsetzung: Musik, Werkerziehung, Bildnerisches Gestalten

·        Unverbindliche Übungen und Angebote der FreitzeitpädagogInnen: Fußball, Chor, Fotografie, improvisierender Tanz, Kreatives Gestalten, Experimentieren

·        Schulprojekt „Sprach- und LesepiratInnen unterwegs“:

·        Intensivierter Sprach- und Leseunterricht in Deutsch und in der Muttersprache

·        Durchgängige Sprachförderung als didaktischer Grundsatz

·        SchülerInnen – Mentoring / Nightingale

·        Intensivförderung als Vorbereitung für weiterführende höhere Schulen

·        2.0 Förderung


 

7. Qualitätssicherung/Förderkonzept:

 

Alle LehrerInnen nehmen an schulinternen und externen Fortbildungsveranstaltungen teil. Durch kollegiale Teamarbeit und durch monatliche Konferenzen (bzw. Jour-fixe) werden Informationen im Kollegium ausgetauscht.

LehrerInnen unterrichten sprachsensibel und setzen die durchgängige Sprachbildung in allen Unterrichtsfächern um. Im Rahmen von SQA finden regelmäßige Teamsitzungen statt.

 

·        Schulqualität Allgemeinbildung (SQA) – Umsetzung im Schulprojekt

 

a) Auf- und Ausbau der Bildungssprache

b) Verbesserung der Lesekompetenz

 

 8. Kooperation mit anderen Einrichtungen

·        Wiener Netzwerk – Gesundheitsfördernde Schulen:

Stufe 2: Gesundheitserziehung (schülerInnenbezogene Einzelprojekte)

·        Verein für prophylaktische Gesundheitsarbeit – SchülerInnen- und Elternvorträge

·        Pensionistenwohnheim „Haus Penzing“: Weihnachts- und Muttertagssingen

·        Zusammenarbeit im Rahmen von ELMIG bei Bedarf

·        Ausbildungsmöglichkeiten für Studierende des Volks- und Sonderschullehramtes, sowie für islamische Religion der Pädagogischen Hochschulen - 3 LehrerInnen sind als AusbildungslehrerInnen ausgebildet

·        Sprachförderzentrum Wien

·        2x/Woche gesundes Buffet von „Buon giorno“

·        Interreligiöse Feiern zu Schulbeginn und Schulschluss (mit Vertretern versch. Religionen)

 ·        Zusammenarbeit mit „Kids in Motion“ und dem „Wiener Tennisverband“

·        Buchausstellung (2mal jährlich) in Kooperation mit einer Buchhandlung

·        Kooperation mit Kindergärten im Zuge der Transition vom Kindergarten in die Volksschule

·        Schulobst gesponsert von Max Catering

·        Teilnahme am Workshop der Nachbarschaftshilfe

·        Beteiligung am interkulturellen Wasserweltfest

·        Zusammenarbeit mit der Bezirksvorstehung

a)     Finanzielle Unterstützung bei Schulaktionen

b)     Ernennung zur Wasserschule und Finanzierung von Trinkflaschen

c)     Ausstattung der Schulneulinge mit Warnwesten

d)     Unterstützung bei der Renovierung und Neuausstattung von Klassenräumen

 

 9. Schulpartnerschaft

 

·        Klassen- und Schulforen, Elternabende, Elterngespräche

·        regelmäßige Eltern-Jour-fixe

·        Elternkaffee: Gesprächsrunden am Morgen mit Schulleiterin und MuttersprachenlehrerInnen

·        Mitarbeit der Eltern bei Schulaktionen (School Opening - Schulwandertag mit gemeinsamen Picknick, Martinsumzug, Nikolaus, Adventvormitttag, Schulfeste, gesunde Jause,….)

·        Unterstützung der schulischen Arbeit durch Finanzierung von Anschaffungen und Projekten durch den Elternverein

                                                  

10. Nominierungen – Auszeichnungen

 

·        Verleihung „Schule des Monats“ durch BM:WK und der Wiener Zeitung 2006

·        Nominierung zur Teilnahme an der Tonaufnahme des „Ernsting´s family Songs“ in Köln – 2012/13

·        Förderung des Projektes „Mehrsprachiges Leseatelier“ durch die Alpen-Adria-Universität-Klagenfurt im Rahmen vom  IMST (Innovationen machen Schulen top) Netzwerkprogramm – 2014/15

·        Gewinner des Österreichischen Schulpreises 2015 – verliehen vom BMBF

·        Philip-Leseaward 2016/17

·        Förderung unseres Schulchores im Rahmen des „Kids Chor Projektes“ durch Ernsting‘s family unter der Leitung eines professionellen Musikers – 2016/17 und 2017/18 – Abschlussveranstaltung in Köln 2018 – und 2019/20 (mit einer Partnerschule PVS Burggasse)