Cornelia Ofenböck

Darf ich mich vorstellen?

Ich erinnere mich, dass meine Mama mir stets sagte: „Du kannst alles werden, was du möchtest!“ Berufe wie Organisationstalent, Spaßkanone oder Künstlerin waren immer weit oben bei meiner Wunschliste und blieben bis heute erhalten. Deshalb entschied ich mich Volksschullehrerin zu werden. Hier kann ich Ausflüge organisieren, Turnunterricht zum Thema „Zirkus“ halten oder eine Landschaft mit den Kindern zeichnen. Doch erst durch die Schüler und Schülerinnen wird jeder Tag ein Abenteuer, jede Stunde eine kleine Überraschung und der Alltag nie langweilig.

Genau dieses Gefühl des Spaßes und der Kreativität möchte ich den Kindern beim Lernen und Ausprobieren vermitteln. Sie lernen bei mir über Dinge nachzudenken, sie zu hinterfragen, Neues dabei zu entdecken, Fehler zu machen und durch sie besser zu werden. Mein Ziel ist es die Schüler und Schülerinnen zu fördern und zu fordern, sodass sie selbstständig Dinge erarbeiten sowie sich eine eigene Meinung bilden können.